Sonntag, 18. August 2019

Triumph Custom Aces 2019


Triumph ruft seine Fans zum Customizing-Wettbewerb Custom Aces 2019 auf. Mitmachen kann jeder, egal ob professioneller Customizer, Händler, Nachwuchstalent oder Privatperson.

Bis zum bis 30. September 2019 können sich alle mit einer Skizze und einem kurzen Konzept-Steckbrief über die Triumph-Homepages bewerben. Das skizzierte Modell muss keine Straßenzulassung besitzen, sollte aber fahrbereit sein. Mitmachen kann jeder, egal ob professioneller Customizer, Triumph-Händler, Nachwuchstalent oder Privatperson.

Aus den eigereichten Vorschlägen wählt dann eine Fachjury, in der auch Vertreter der motorradonline.de-Schwesterseite 1000PS sitzen, sechs Vorschläge aus. Das letzte Wort hat schließlich die Online-Community, durch deren Stimmen auf einer speziell eingerichteten Abstimmungs-Website der Sieger gekürt wird.
Den ausgewählten Siegerentwurf gilt es dann bis Januar 2020 auf die Beine zu stellen. Dazu stellt Triumph das benötigte Basismodell sowie einen Kostenzuschuss in Höhe von 1.500 Euro. Die restlichen Umbaukosten müssen von den Customizern selbst getragen werden.

Als Basis können alle aktuellen Triumph-Modelle dienen. Ausgenommen sind nur TFC-Varianten, Sondermodelle und Modellneuheiten für das Jahr 2020. Von Speed Twin über Bobber bis zur Tiger ist also alles möglich. Der Anteil an Originalzubehör muss mindestens 50 Prozent betragen, außerdem soll das fertige Bike weiter eindeutig als Triumph erkennbar sein und ein CI-gerechtes Logo tragen. Nach einjähriger Promotion-Tour geht das Sieger-Bike in das Eigentum der Customizer über.

 https://www.triumphmotorcycles.de/public-content-de/triumph-custom-aces





Keine Kommentare:

Kommentar posten